Die e-Seifenkiste

Vor längerer Zeit hatte mein Sohn Interesse an einer Seifenkiste angemeldet. Ich habe eine sehr schöne Bauanleitung für eine Seifenkiste bei OBI gefunden.

Quelle: OBI.de

Wer sie nachbauen möchte findet die Bauanleitung hier: OBI Seifenkiste

So, kurzerhand nachgebaut sieht das ganze dann so aus.

Werbeanzeigen

Leider hat mein Sohn dann irgendwie das Interesse daran verloren und die Seifenkiste stand sehr lange ungenutzt in der Garage. Ein Versuch sie bei Ebay-Kleinanzeigen zu verkaufen war nicht erfolgreich. Zum Glück, denn irgendwann ist ihm die Idee gekommen ob man nicht einen Motor anbauen könnte. Da hat er bei mir offene Türen eingerannt.

Die einfachste und billigste Methode schien mir ein Akkuschrauber zu sein. Da ist ein zweistufige Getriebe dran, ein Drehzahlregler, Akkus und ein Ladegerät und das ganze für 30€ bei Real im Angebot.

Quelle: Real.de

Als Übertagungselement dient ein Kettenantrieb für ein Pocketbike mit einer T8F-Kette, einem 11er Ritzel am Antrieb und einem 54er Ritzel am Abtrieb. Hier wird man bei Ebay fündig,

Werbeanzeigen

Zwei Lagerböcke sollen die Querbelastung vom Akkuschrauber abhalten was sehr gut funktioniert.

Der Akkuschrauber wurde vom Akkuhalter und vom Bedienknopf befreit um diese Bauteile an anderer Stelle an der Seifenkiste zu verbauen.

Akkuhalter
Bedienknopf zum Gasgeben, Vor- und Rückwärtsfahren

Das große Ritzel habe ich direkt am Hinterrad verschraubt.

Der Rest vom Akkuschrauber wurde mit Blechwinkeln mehr oder weniger professionell an der Unterseite befestigt, aber es funktioniert

Ansicht von unten

Und fertig ist das ganze. Die Kinder lieben es und jeder hat einen Akku zum Leerfahren. Dann gibt es weniger Streit.

6 Gedanken zu “Die e-Seifenkiste

  1. Chris schreibt:

    Hallo Mario – sieht ziemlich cool aus! Eine Frage : Wie hast du diesen Drehbeschlag fixiert – dies erscheint mir schwierig und ist auch nirgends beschrieben? Welche Stehlager und Verlängerung vom Akkuschrauber zum 11 Ritzel hast Du da verwendet? – Echt cool Deine Saschen! Lg Christian

    Gefällt mir

    • Hallo Chris,
      der Drehbeschlag hat an jedem Flansch vier Löcher. Ich habe die Flansche um 45 Grad versetzt montiert. M6 Schrauben jeweils von oben und unten und die Muttern sitzen zwischen den Flanschen. Das ist etwas fummelig und der Beschlag lässt sich dann nicht mehr rundherumdrehen aber das muss er ja auch nicht.

      Gruß
      Mario

      Gefällt mir

  2. Christian schreibt:

    Hallo Mario , ich habe nach Deiner Anleitung den Mut gefasst so etwas zu bauen! Ich scheitere aber gerade an der Befestigung des Akkuschraubers an der Gewindestange. Abschleifen der Gewindestange half auch nichts. Der Akkuschrauber begann sich nach einer Weile „durchzudrehen“. Deinem Bild zu entnehmen ist es einfach aufgesteckt und befestigt- richtig?

    Gefällt mir

  3. markus schreibt:

    hallo Mario, beeindruckendes Projekt! ich bin auch grad dabei diese Kiste nachzubauen. bin absoluter anfänger. hab das material gemäss obi-pläne eingekauft.. das holz schon zurecht gesägt. was ich nicht verstehe: die achsen haben 2 cm durchmesser .. die bretter worin die achsen drin liegen sind aber jeweils nur 1,8 cm hoch.. da passt die achse ja gar nicht richtig rein.. hattest du dieses problem auch oder habe ich das was übersehen / falsch eingekauft?

    Gefällt mir

    • Hallo Markus,
      das passt so. Die Achse drückt sich teilweise in das Holz und das Holz biegt sich auch ein wenig. Dadurch klemmt die Achse fest im Chassis und nur die Räder drehen sich auf der feststehenden Achse.
      Viele Grüße,
      Mario

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s